Warum Tragen?

Vorteile des Tragens für das Baby:

  • Das Baby kann überall dabei sein und sich dabei sicherfühlen.
  • Das Grundbedürfnis nach Nähe und Geborgenheit wird befriedigt.
  • Es stärkt die Bindung zwischen Mutter / Vater und Kind.
  • Die Anhock-Spreizhaltung im Tragetuch oder der Tragehilfe unterstützt die Entwicklung der Hüfte.
  • Der Gleichgewichtssinn wird geschult.
  • Bauchschmerzen werden durch die Wärme und Bewegung gelindert.
  • Der Körperkontakt sowie das Schaukeln durch die Bewegung beruhigt das Kind.

Vorteile für die Eltern:

  • Das Baby ist sicher an den Körper gebunden und die Hände sind frei.
  • Mit Tuch und Tragehilfe ist man perfekt mobil: Treppen, Bordsteine und enge Gänge im Supermarkt sind kein Problem.
  • Die Bindung zum Baby wird gestärkt.
  • Das Tragen gibt den Vätern, Co-Elternteilen und anderen Bezugspersonen die Möglichkeit eine enge Beziehung aufzubauen.
  • Das Tuch oder die Tragehilfe sind schnell verstaut und können überall mit hingenommen werden.
  • Viele Kinder lassen sich beim Tragen leicht beruhigen und schlafen gut.
  • Es ist schön, ein friedlich schlafendes Kind an der Brust zu haben…

Menschenkinder sind Traglinge. Sie können sich nach der Geburt nicht selbständig fortbewegen und sind auf den Schutz der Eltern angewiesen. Der Reflex von Neugeborenen, bei Schreck oder Erschütterung die Arme hochzureissen und fest zu greifen (“Moro-Reflex”) zeigt als evolutionäres Überbleibsel, dass Menschenkinder sich früher an den Körper der Mutter gekrallt haben.

Babys verlangen nach Nähe und Körperkontakt. Das Tragen stillt dieses Bedürfnis, vermittelt Geborgenheit und beruhigt die Babys durch den engen Körperkontakt. Das Kind hört und riecht Mutter oder Vater, kann den Herzschlag spüren und fühlt sich sicher und beschützt.